Dieser Blog

Gemeinsam mit Kindern die Jahreszeiten erleben! Hier findet ihr viele wunderbare Anregungen für den Kindergarten und die Familie. Mit der Natur leben und Waldorfpädagogik sind die Grundlagen meiner Beiträge, lasst euch inspirieren!

Sonntag, 3. September 2017

Zwergentreffen

Unter diesem Posttitel möchte ich EURE Bilder und Beiträge veröffentlichen, die mit selbstgestrickten, Selbstgebastelten oder gemalten Zwergen zu tun haben.
Auch Fotos von Strickzwergen, die aus meiner Zwergenmanufactur kommen und ein neues "Zuhause" bei netten Leuten gefunden haben.
Schickt mir eure Zwergen-Bilder, gerne auch mit einem kleinen Kommentar zu der Szene, ich freue mich drauf!

Ein gemütliches Heim für "Rosamütz"

Der Rosenquarz-Zwerg steht nun bei Claudia und Noah in der guten Stube und fühlt sich sichtlich wohl!

Aus Claudias E-mail:
Meinem jüngsten Sohn (Noah 7 J.) habe ich gerade "Giesbert in der Regentonne" vorgelesen und er war nun schon ganz traurig, weil wir nur noch ein Kapitel zu lesen haben. Heute habe ich ihm dann deine zwei Bücher gezeigt und nun freut er sich schon auf die Rotmütz-Geschichten.
Ganz liebe Grüße,
Claudia

Liebe Astrid, hier ist ein Bild von meinem kleinen Rot-Mützen-Zwerg.

Ich habe ihn aus Sockenwolle 4fach mit 2,5 Nadel gestrickt. Er ist knapp 20 Zentimeter hoch, vom Scheitel bis zur Sohle. Die Arme haben innen einen Draht. Ich habe den ganzen Rumpf auch grün gestrickt, die Arme sind hautfarben und angesetzt. Darüber ist der blaue Pulli angezogen. Der Zwerg hat auch einen kleinen Hals. Darum wirkt er nicht ganz so gnomenhaft, wie die Hottinger Zwerge, aber er ist ja auch ein besonderer  
Er ist mit Schafwolle gestopft worden.
Die Fußsohlen sind etwas versteift (Karton), aber er kann leider nicht alleine stehen. Die Stiefel habe ich im Grunde wie Socken gestrickt, mit einer richtigen Ferse. Er ist im Gesicht ein wenig geschminkt, mit Stockmarfarben, ich habe auf ein Läppchen Wachsfarbe gestrichen und dann etwas Wangenrouge und Näschenrot aufgetragen. Vielleicht ist er eher noch ein junger Zwerg, aber mir gefällt er gut, so wie er ist.
Liebe Grüße, Kerstin

Rotmütz mit seinen Freunden

Diese kleine Zwergentruppe lebt zuhause bei zwei unserer Kindergartenkinder. Man sieht, es wird gerne mit ihnen gespielt. Blaumütz ist eine kleine Zwergin mit einem feiner ausgearbeiteten Gesicht aus Trikotstoff und Grünmütz sieht aus wie ein kleiner, lustiger Kobold.
Ich denke, das Zwergentrio wird noch viele spannende Abenteuer bei Emilian und Paulina erleben! 


Rotmütz und Rosina

Nun ist auch dieses Pärchen zusammen mit den Rotmütz-Büchern in ein neues Zuhause eingezogen. Diese Nachricht hat mich anschließend erreicht:

"Vielen, vielen Dank für die liebevollen Widmungen und die Zwerge sind ja so zauberhaft! Es war so eine schöne Überraschung Rosinas Rucksäckchen mit den Eichelkappen zu entdecken."
Liebe Grüße, Steffi 



Liebe Blog-LeserInnen, ich freue mich über Bilder von EUREN Zwergen und wenn ich es zeitlich schaffe würde ich sie gern an dieser Stelle "verewigen". Sendet mir dazu per e-mail ein Foto und ein paar passende Zeilen unter dem Betreff "Zwergenfoto" zu!

Dienstag, 13. Juni 2017

Sommer bei den Zwergen!

Es ist endlich so weit, der 3. Band der Rotmütz-Geschichten ist da. Eigentlich sollte das Buch schon im Frühjahr 2017 zu bekommen sein, aber dann musste doch noch die eine und andere Zeichnung angefertigt und das Lektorat beendet werden.
Es ist jetzt im Buchhandel angemeldet und auch schon sichtbar, aber wahrscheinlich erst zu Mittsommer erhältlich, denn es ist noch im Druck.
Ich wünsche alle kleinen und großen Rotmütz-Fans viel Freude beim Lesen!
Eure Astrid

Mittsommer im Eulenwald, Zwergengeschichten, Tiergeschichten, Gute-Nacht-Geschichten

Mittsommer im Eulenwald

Rotmütz, Rosina und Mauselinchen leben fröhlich im Wurzelhäuschen am Fuße einer großen Eiche. Der Sommer ist da und das Leben im Wald ist bunt und spannend. Mauselinchen, die abenteuerlustige, kleine Waldmaus, sorgt oft die Aufregung. Kein Wunder, dass Rosina für sie eine extra große Portion von der Heilsalbe braucht! Auch die anderen Tieren des Waldes haben Sorgen. Was sollen die Vogeleltern tun, die ein riesiges Kuckucks-Baby ausgebrütet haben? Zum Glück weiß Rotmütz immer Rat und so freuen sich am Schluss alle Bewohner des Waldes auf das große Mittsommerfest!

Donnerstag, 1. Juni 2017

Der Jahreszeitentisch im Juni

Der mystische Monat, Jahreszeitentisch im Juni, Rosenmonat, Gartenzwerge, Erdbeeren aus Wollfilz, Waldorfkindergarten, Waldorfpädagogik, Anthroposophie, Jahreszeitenuhr

Der Rosenmonat

Die Eisheiligen haben sich verzogen und die Schafskälte ist auch vorüber! Das helle Grün des Frühlings wechselt mehr und mehr in ein sattes Sommergrün.
Noch stehen in der Vase die tiefroten Blüten der Pfingstrose und die duftenden Blütendolden des Flieders.
Der mystische Monat, Jahreszeitentisch im Juni, Rosenmonat, Gartenzwerge, Erdbeeren aus Wollfilz, Waldorfkindergarten, Waldorfpädagogik, Anthroposophie, JahreszeitenuhrDoch wenn Flieder und Pfingstrose verblühen, können wir sie durch die ersten Rosenblüten ersetzen!

 

Gartenzwerge

Auf den Beeten reifen die ersten Salate des Jahres heran. Im Garten können jetzt noch Mangold, Pflücksalat und Endivie gesät werden. Auch für Rote Beete und Karotten ist es Anfang Juni noch nicht zu spät.
Die Erdbeeren blühen und bilden bei viel Sonnenschein die ersten zartroten Früchte aus. Unser Zwerg hat eine frühe Erdbeere geerntet.
Ein Teller mit reifen Früchten kann täglich auf dem Tisch stehen und die Kinder zum gesunden Naschen auffordern!


Der mystische Monat, Jahreszeitentisch im Juni, Rosenmonat, Gartenzwerge, Erdbeeren aus Wollfilz, Waldorfkindergarten, Waldorfpädagogik, Anthroposophie, Jahreszeitenuhr

Erdbeeren aus Wollfilz

sind ein schöner Schmuck auf dem Jahreszeitentisch.  Wir benötigen dazu etwas rote und grüne Filzwolle, grünes Garn und warme Seifenlauge.
Die befeuchtete, rote Wolle wird so lange zwischen den Händen gewalkt, bis ein festes Kügelchen entstanden ist. Mit dem hellgrünen Garn sticken wir die Punkte auf und befestigen das grüne Wollkrönchen, fertig! Diese Aktion kann leicht mit etwas älteren Kindern durchgeführt werden.


Montag, 1. Mai 2017

Der Jahreszeitentisch im Mai


Jahreszeitentisch im Mai, Waldorfkindergarten, Wollzwerg, Waldorfzwerg, Mit Kindern die Jahreszeiten erleben
Nach dem kalten April, der sich mit Schnee, Hagel und Frost eher wie Februar anfühlte, bereitet uns der Mai wahre Sommergefühle!
Die Natur quillt förmlich über vor Blüten und frischem Grün, und legt nach der langen Kälteperiode richtig los.
In jeder Gartenecke hüllt mich ein anderer Blütenduft ein, wunderbar!
Jahreszeitentisch im Mai, Waldorfkindergarten, Wollzwerg, Waldorfzwerg, Mit Kindern die Jahreszeiten erleben, Vergissmeinnicht, Holzdrehbild Frühling
Besonders schön: das Vergissmeinnicht spiegelt das Himmelsblau des Mai.
Das Holzdrehbild besteht aus drei Holzschichten. Im runden Ausschnitt ist die dahinterliegende Scheibe drehbar. Sie zeigt auf drei Bildausschnitten den Frühjahrszyklus: Aussaat, Keimlinge und das heranwachsende Kornfeld.
Wer etwas basteln möchte, kann ein Kränzchen aus Efeu oder Maiglöckchen binden und gewickelte Bienen aus braun-gelben Pfeifenputzern daran befestigen. Die Flügel sind aus weißem Transparentpapier.
Das sieht über dem Mai-Tisch sehr passend aus und es belebt die Szene, wenn sich im Luftzug etwas bewegt!
Jahreszeitentisch im Mai, Waldorfkindergarten, Wollzwerg, Waldorfzwerg, Mit Kindern die Jahreszeiten erleben, Vergissmeinnicht, Holzdrehbild Frühling

Blauer Himmel, bunte Blumen, wo sind die Bienen?

Die Kirsche steht im Garten wie eine geschmückte Braut, wird aber nur von ein paar Wildbienen besucht. Und die Schwalben suchen die Teichoberflächen verzweifelt nach Mücken ab. Sie haben Junge im Nest und finden hier auf dem Lande kaum Insekten. Im Zeitalter von Glyphosat und Roundup sterben die Krabbeltiere und Fluginsekten allmählich aus. Und das andere wird unweigerlich folgen, denn alles ist miteinander verwoben. Von der Mücke bis zum Elefanten, sozusagen.
Die Monokulturen der Landwirtschaft werden die Artenvielfalt in unseren Gärten dermaßen reduzieren, dass wir eines Tages noch den Blattläusen hinterherjammern werden!

Dienstag, 7. März 2017

Monatsfeier im März

Abschied vom Winterwichtel

Wir versammeln uns vor der Zwergenkommode unter der Jahreszeitenuhr, singen das Lied "Es war eine Mutter, die hatte vier Kinder..." und schauen uns dann noch einmal das Bild vom vergangenen Monat an.
Dann drehe ich die Holz-Uhr weiter und das März-Bildchen erscheint: eine Blumenfee mit Schneeglöckchen. Wir tragen zusammen, was der März uns bringt: ein Kind hat Geburtstag, der Frühling beginnt, einige Frühlingsblumen beginnen zu blühen, aber auch noch Frost und Schneeflocken ab und zu.

Zusätzliche Materialien:
ein weißer Zwerg
Vase mit Schneeglöckchen
ein weißes Organza-Tuch (durchsichtig schimmernd)
eine Vogel-Handpuppe

Michl, der Zwerg sitzt mit Blaumütz und Lotti, der Zwergin am Tisch. Er hat eine heiße Suppe gekocht, weil es draußen so frostig ist.
Während die Zwerge am Tisch sitzen und essen, bewegt sich ein weißes, durchscheinendes Tuch mit dem weißen Wichtelmann darunter auf das Zwergenstübchen zu.
Monatsfeier im Kindergarten, Monatsfeier März, Puppenspiel im März, Puppenspiel im Frühling, Zwerge und Schneeglöckchen, Puppenspiel mit Schneeglöckchen, Waldorfkindergarten Puppenspiel, Hottinger Zwerge, Zwergenstübchen
Noch immer unter dem Tuch verborgen spricht eine Stimme: "Oh, ich glaube, ich habe mich verlaufen! Ich wollte doch in den Norden wandern, wo die Eishöhlen sind!"
Dann schaut der Winterwichtel unter dem Tuch hervor und erklärt den Kindern, wer er ist, und dass er mit seinem Frostschleier eigentlich zum Nordpol wandern wollte, um dort den Sommer zu verbringen. Doch nun weiß er nicht, wo er sich befindet.
Er klopft bei Michl ans Stübchen, der ihn herzlich einlädt, mit am Tisch ein Süppchen zu essen. Das macht der Winterwichtel gern, fängt aber fürchterlich zu schwitzen an. Daraufhin bringt Michl ihm lieber einen kalten Saft.
Monatsfeier im Kindergarten, Monatsfeier März, Puppenspiel im März, Puppenspiel im Frühling, Zwerge und Schneeglöckchen, Puppenspiel mit Schneeglöckchen, Waldorfkindergarten Puppenspiel, Hottinger Zwerge, Zwergenstübchen
Draußen beginnen die Schneeglöckchen zu zittern und beklagen sich über den eisigen Frostschleier, den der Winterwichtel vor dem Zwergenstübchen abgelegt hat. Die Blumen rufen Michl, damit er den Winterwichtel fortschickt. Dieser möchte ja auch gern Richtung Norden, weiß aber den Weg nicht.
Michl überlegt: wenn der Winterwichtel mit dem Frostschleier weiter so über die Wiesen und durch die Gärten läuft, werden die Frühlingsblumen erfrieren. Also ruft er den Raben Racka, der den Winterwichtel nach Norwegen fliegen soll.
Der Winterwichtel klettert auf den großen Vogel und als er zum Abschied winkt,  rufen die Blumen  aufgeregt, dass er seinen Frostschleier nicht vergessen soll. Brrrrrr, sagt der Rabe, als der Winterwichtel das Tuch dem Vogel in den Nacken legt.
Die Zwerge winken und rufen ihm zum Abschied zu, dass er im nächsten Winter wieder zu Besuch kommen solle, dann könnten sie gemeinsam Schlitten fahren...

Als ich diesen niedlichen Schneewichtel gesehen habe, kam mir die Idee zu dem Puppenspiel mit einem Winterwichtel. Danke für die Inspiriration, Jule!

Freitag, 10. Februar 2017

Kalter Februar

Der Jahreszeitentisch im Februar, Zwergenkommode, Zwerg im Winter, Winterzwerg, Jahreszeitendeko Winter,
Über der Zwergenkommode hängt eine kleine Szene eines Bildes von Evamaria Ott-Heitmann, es zeigt die ersten Schneeglöckchen im letzten Schnee des Jahres.
Im Garten lassen die Schneeglöckchen noch auf sich warten, denn wir haben immer noch frostige Temperaturen.
Ich finde, es ist ein schöner Winter, wenig Matschwetter, sondern oft Sonne und Frost.
Der Jahreszeitentisch im Februar, Zwergenkommode, Zwerg im Winter, Winterzwerg, Jahreszeitendeko Winter,
Es liegt zwar kein Schnee mehr, doch der Winterwichtel fühlt sich auf der Zwergenkommode in seinen Frostschleier gehüllt immer noch sehr wohl...
Wenn es nächste Woche wärmer wird und das Eis in den Gartenteichen schmilzt, wird er uns mit seinem Frostschleier sicher verlassen. Ihn sehen wir dann erst wieder, wenn das Jahr zu Ende geht...
Der Jahreszeitentisch im Februar, Zwergenkommode, Zwerg im Winter, Winterzwerg, Jahreszeitendeko Winter,
Die Tage sind jetzt schon deutlich länger und wir hören immer öfter munteren Vogelgesang, besonders wenn die Sonne mal hervor kommt.
Unser Zwerg vergisst nicht, die Vögel zu füttern, die beiden Igel schlafen noch fest unter dem Baum, doch sie träumen schon vom Frühling!

Nachtrag am nächsten Morgen:
es schneit in großen, nassen Flocken!!! Vielleicht hätte ich den Winterwichtel doch besser schon abreisen lassen sollen ;-)

Dienstag, 24. Januar 2017

Winterzwerge

Waldorfzwerge, Wollzwerge, Strickzwerge, Hottinger-Zwerge, Winterwichtel, Winterzwerge
Impressionen aus dem Winterwunderland!
Selten gab es so schöne Frostkristalle wie in den letzten Tagen. Alles sieht aus, wie mit Kokosraspeln bestreut!
Die Winterwichtel mit der Swarovski-Schneeflocke an der Hand genießen jedenfalls genau wie ich das herrliche Wetter.
Waldorfzwerge, Wollzwerge, Strickzwerge, Hottinger-Zwerge, Winterwichtel, Winterzwerge